Informationen über die Ausbildung und das Bewerbungsverfahren

Die Ausbildung in der Gesundheits- und Krankenpflege gliedert sich in den theoretischen Teil von 2300 Unterrichtsstunden und den praktischen Teil von mindestens 2500 Stunden und dauert 3 Jahre.

Die Ausbildung besteht aus theoretischem und praktischem Unterricht und einer praktischen Ausbildung (§4 Krankenpflegegesetz).Bei dieser Form der Ausbildung wechseln sich theoretische Unterrichtsblöcke (4-6 Wochen) und Praxisblöcke (ca. 8 Wochen) ab. Der praktische Teil der Ausbildung findet in den der Verbundkrankenpflegeschule angeschlossenen Krankenhäusern statt. Daneben hat die Krankenpflegeschule Kooperationsverträge mit verschiedenen Einrichtungen abgeschlossen, in denen die Schüler die gesetzlich geforderten Einsätze im Bereich der ambulanten Krankenpflege und der psychiatrischen Krankenpflege sowie der Geriatrie (Altersheilkunde) ableisten.

Die Ausbildung ist geregelt  nach dem Gesetz über die Berufe in der Krankenpflege vom 16.07.2003 und der dazu gehörenden Ausbildungs- und Prüfungsverordnung.

Die Krankenpflegeschule bietet folgende Ausbildungen an:

  • Gesundheits- und Krankenpflege
    dreijährig
    Ausbildungsbeginn jeweils am 1. August und alle drei Jahre am 1. Oktober
  • Teilzeitausbildung Gesundheits- und Krankenpflege
    vierjährig

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann richten Sie bitte Ihre schriftliche Bewerbung an:

Krankenpflegeschule
am St. Walburga-Krankenhaus
Schederweg 12
59872  Meschede

Der Bewerbung sind beizufügen:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Geburtsurkunde
  • ein Lichtbild
  • Schulabschlusszeugnis (beglaubigte Fotokopie)
  • weitere Zeugnisse über frühere Schulbesuche oder berufliche Tätigkeiten (falls vorhanden)

Voraussetzungen für eine Aufnahme sind:

  • körperliche, geistige und charakterliche Eignung
  • Realschulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung oder eine andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung
  • Hauptschulabschluss Typ B oder eine gleichwertige Schulbildung, sofern

a)  eine mindestens zweijährige Pflegevorschule erfolgreich besucht wurde oder
b)  eine Berufsausbildung mit einer vorgesehenen Ausbildungsdauer von mindestens zwei Jahren erfolgreich abgeschlossen wurde oder
c)  die Erlaubnis als Krankenpflegehelfer/-in vorliegt