PNF - Propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation

Fazilitation (neuromuskulär/propriozeptiv) = Anbahnung des Zusammenspiels Nerven - Muskeln durch Tiefenwahrnehmung        

PNF ist eine Technik, in der man die Leistung des neuromuskulären Systems fördert unter Zuhilfenahme der Rezeptoren für Oberflächen- und Tiefensensibilität. So wird eine Verbesserung der funktionellen Abläufe im Körper erreicht. Bei PNF konzentriert man sich nicht nur auf das betroffene Körperteil, sondern behandelt den Körper im Ganzen, als Einheit, denn eine Störung in einem Gelenk oder einem Körperteil hat immer Auswirkungen auf das ganze System.

In unseren spontanen Bewegungen nutzen wir immer ganze Muskelketten, z. B. wenn ich am rechten Arm mit Widerstand arbeite, spannen auch Bauch – und Rückenmuskeln an und das linke Bein. Bei PNF werden durch einen optimalen Widerstand  diese Muskelketten angesprochen. Zusätzlich zu den manuellen Reizen wird der Patient durch verbale Aufforderung (z. B. „Zieh hoch!“) und durch den Blickkontakt angespornt.

So kann man mit dieser Technik eine Kräftigung erzielen, eine Verbesserung der Oberflächen- und Tiefensensibilität, der Koordination, der Ausdauer und eine Bewegungserweiterung.