Radiologie und Nuklearmedizin

Die Radiologie befasst sich neben der Diagnostik verschiedener Krankheitsbilder mittels Röntgenstrahlen, Magnetfeldern und Ultraschalluntersuchungen auch mit mikrotherapeutischen Eingriffen und Gewebeentnahmen (interventionelle Radiologie).

Seit 1. März 2014 werden die Aufgaben der radiologischen Abteilung des St. Walburga-Krankenhauses durch die radprax MVZ Arnsberg GmbH mit Standorten in Arnsberg, Meschede und Plettenberg sowie zehn weiteren radprax-Standorten in Nordrhein-Westfalen übernommen.

Die radprax bietet hier nicht nur eine umfassende, moderne radiologische sowie nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie, sondern verfügt neben der guten Zusammenarbeit mit anderen niedergelassenen Kollegen auch über einen engen Kontakt zu den hochspezialisierten Fachabteilungen des St. Walburga-Krankenhauses.

In den kommenden Monaten werden die funktionell eingerichteten Praxisräume im St. Walburga-Krankenhaus umfassend modernisiert, um eine optimale Betreuung sowohl von ambulanten als auch stationären Patienten zu ermöglichen. Hierbei wird nicht nur in modernste Gerätetechnologie investiert, sondern auch in die Optimierung sämtlicher logistischer Prozesse rund um den Anmelde- und Wartebereich.

Wir bitten Sie um Verständnis für etwaige Unannehmlichkeiten, die Ihnen durch den Umbau bedingt entstehen können und freuen uns schon jetzt darauf, Ihnen möglichst bald eine hochmoderne Radiologie präsentieren zu dürfen.

Näheres über radprax erfahren Sie unter 

www.radprax.de.

 

Leistungsspektrum und Zusatzinfos