Zum Weihnachtskonzert kommt der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Meschede am Dienstag, 24. Dezember, ins St. Walburga-Krankenhaus. Mit dem Auftritt - Beginn: ab 14 Uhr - setzt das Ensemble eine alte Tradition fort, die Ende der Fünfziger von dem früheren Dirigenten und Leiter Georg Zinngräbe begründet wurde.

Weihnachtskonzert in der Klinik-Kapelle: Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Meschede pflegt eine schöne Tradition

[19.12.2013]

Die Reihe der Adventsveranstaltungen des St. Walburga-Krankenhauses endet am  24. Dezember mit einer liebevoll gepflegten Tradition: In der Klinik am Schederweg findet im nunmehr 56. Jahr das Weihnachtskonzert des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Meschede statt. Der Auftritt richtet sich besonders an Patienten, die den Heiligen Abend nicht daheim verbringen können, aber auch an Familienangehörige sowie interessierte Gäste (Eintritt frei). Initiator Georg Zinngräbe, einer der früheren Dirigenten, hatte in den späten Fünfzigern erstmals die Idee, sozialen Institutionen an diesem besonderen Tag mit seinem Ensemble ein Ständchen zu bieten.  

Ab 14 Uhr wird jetzt unter der Leitung von Herbert Bürger zunächst in der Eingangshalle, dann in der Kapelle eine Auswahl jener schönsten Lieder zu hören sein, die dem festlichen Charakter entsprechen -  darunter Volksweisen wie „0 du Fröhliche“ oder „Tochter Zion“, allesamt zum Mitsingen gedacht. Bevor die Akteure anschließend weitere karitative Einrichtungen besuchen, ist ein zweiter Auftritt im Euthymia-Wohnheim der Clemensschwestern vorgesehen.

Die Rundreise des Musikzuges klingt gegen 17.30 Uhr in der Fußgängerzone, unweit der Stadtkirche, aus.