Karina Hengesbach (2.v.l.), Mitarbeiterin im Kinder- und Jugendhospiz Balthasar, zeigte sich hocherfreut - über das Ergebnis der Spendenaktion zugunsten ihrer Einrichtung: Durch Waffel-Backen hatte der seit August 2012 in der Ausbildung befindliche Kurs der Krankenpflegeschule Meschede - vertreten durch (v.l.) Martina Wilmes, Verena Hamm sowie Marlena Kersting - 450 Euro einsammeln können.

Waffel-Backen für den guten Zweck: Spendenaktion beschert Kinder- und Jugendhospiz 450 Euro

[20.12.2012]

Eine schöne Idee! Der seit August 2012 existierende Kurs der Krankenpflegeschule Meschede organisierte in diesen Adventstagen eine vorweihnachtliche Charity-Aktion zugunsten karitativer  Einrichtungen. Die Einnahmen, so hatten es die Akteure schon vorher festgelegt, sollten dem Kinder- und Jugendhospiz Balthasar in Olpe zugute kommen. 

Schnell kristallisierte sich heraus, wie die Klasse helfen wollte – durch den Verkauf leckerer Waffeln. Vom Cafeteria-Team des St. Walburga-Krankenhauses wurde den Auszubildenden sodann gestattet, ihr süßes Angebot zur „besten Kaffeezeit“ offerieren zu dürfen. 

Erfolg auf der ganzen Linie: Innerhalb von nicht mal zwei Stunden war der Inhalt aus zwei bis zum Rand gefüllten Wareneimern voller Teig komplett aufgebraucht. Nebenbei: Um die Veranstaltung ihrerseits tatkräftig zu unterstützen, hatte die Bäckerei Franzes einen der Behälter gestiftet.

Kein großer Aufwand

Am Ende wurden unterm Strich 450 Euro  gezählt. Ein erkleckliches Sümmchen, darin enthalten - abgesehen von den reinen Verkaufserlösen - weitere Spenden der Schüler und Lehrer, Patienten, Besucher sowie des Klinikpersonals. 

Eine Woche später konnte der Betrag direkt vor Ort überreicht werden. Stellvertretend für ihr Haus nahm dort Mitarbeiterin Karina Hengesbach das Geld dankbar entgegen – angetan obendrein vom Engagement der eifrigen Initiatoren. Die wiederum zeigten sich hochzufrieden. Das Fazit der Runde: Es bedarf oft gar keines großen Aufwands, um anderen eine Freude zu bereiten.