Krimi-Lesung am 13. März in der Cafeteria der Kreisstadt-Klinik

[26.02.2016]

Margit Kruse liest aus dem neuen kriminellen Freizeitführer „Wer mordet schon im Hochsauerland?“

Die Autorin Margit Kruse wird am nächsten verkaufsoffenen Sonntag, den 13. März um 17 Uhr, ihr Können in der Cafeteria des St. Walburga-Krankenhaus in Meschede mit ihrem neuen literarischen Werk "Wer mordet schon im Hochsauerland? - Der kriminelle Reiseführer" für Patientinnen, Patienten und Besucher zum Besten geben, indem schwere Verbrechen im beschaulichen Sauerland an der Tagesordnung stehen.

Mord und Totschlag auf der mörderischen Reise im Hochsauerland. So lässt Kruse einen Finanzbeamten sterben oder eine junge Frau kaltblütig dabei zusehen, wie ihr Verehrer im Schnee verendet. Mord und Totschlag im Hochsauerland. Wälder und Täler, forellenklare Bäche und Flüsse sowie malerische Fachwerkdörfer wollen entdeckt werden. Die Geschichten sind zwar fiktiv, aber die Fakten hat die Autorin vor Ort recherchiert, so dass jeder Leser am Ende jeden Krimis gewohnt humorvoll und mit kriminalistischem Gespür sehenswerte Freizeittipps über das eindrucksvolle Hochsauerland erhält.

Margit Kruse, geboren 1957, ist bekannt für Ihre Lesungen, so stand ihr zur Premieren des letzten Buches "Zechenbrand" ein Knappenchor zur Seite. Diesen Part wird am 13. März 2016 passenderweise ein Jagdhornbläser des Hochsauerland übernehmen. Die seit 2004 freiberuflich tätige Autorin ist ein echtes Kind des Ruhrgebietes und erzählt in ihrer Hommage an das Sauerland, dem Lieblings-Kurzreiseziel vor der Haustür, in elf Kurzkrimis spannende Verbrechensgeschichten von Winterberg bis zum Möhnesee. Die Lesung in der Cafeteria des Kreisstadt-Krankenhaus beginnt am Sonntag, 13. März 2016 um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.