Es ist ein Extra-Angebot für werdende Mütter und Väter: Chefarzt Kurt Müller lädt gemeinsam mit (v.l.n.r.) Assistenzärztin Marleen Franke, Kinderkrankenschwester Helga Klagges sowie den Hebammen Yvonne Kolbe und Bettina Klaus – stellvertretend für das gesamte Team - zu dieser außerhalb der Reihe stattfindenden Kreißsaalführung am Sonntagnachmittag ins St. Walburga-Krankenhaus ein.

Kreißsaalführung am Sonntag: Das Extra-Angebot für werdende Eltern

[15.03.2015]

Kreißsaal-Besichtigungen im Mescheder St. Walburga-Krankenhaus: Seit Jahren sind sie bei werdenden Müttern und Vätern ein fester Begriff, gehören die Angebote doch zu den wiederkehrenden, regelmäßig organisierten Offerten. So lädt die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe an jedem ersten Montag im Monat zum Rundgang ein. Jetzt findet – außerhalb der Reihe - am Sonntag, 22.  März 2015, ab 15 Uhr eine weitere Führung statt. „Die“, unterstreicht Chefarzt Kurt Müller, "haben wir ganz bewusst ins Programm genommen – so können bei Bedarf Familienangehörige daran teilnehmen“ (Eintritt frei).    

Aus unzähligen Gesprächen weiß er nur zu gut, wie intensiv die in Kürze zu erwartende Ankunft ihres Nachwuchses junge Paare beschäftigt. Andererseits wurde dem Mediziner aber auch geschildert, dass aufgrund anderer Verpflichtungen unterhalb der Woche bisweilen Zeit, Ruhe, vor allem jedoch Möglichkeiten fehlen würden, um dem abendlichen Vor-Ort-Termin im Gebäude am Schederweg nachzukommen.  

Aktuelle Themen

Die nun auf Wunsch eigens angesetzte Zusatz-Veranstaltung gibt den künftigen Eltern Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre – befreit obendrein von jeglichem Druck – gemeinsam all jene wichtigen Informationen einzuholen, welche sie zu aktuellen Themen wie Schwangerschaft, Entbindung, Stillzeit oder Säuglingsernährung benötigen.     

Als kompetenter Ansprechpartner erläutert Müller mitsamt dem Leitungsteam der Hebammen den Besuchern die Konzeption der Klinik, er beantwortet darüber hinaus individuelle Fragen – und steht für persönliche Beratung ebenfalls zur Verfügung. Anschließend werden dann Interessierten die Räumlichkeiten gezeigt. Vorherige Anmeldungen sind nicht notwendig. Treffpunkt ist zu Beginn im Versammlungsraum neben der Caféteria (Foyer).

Erfahrenes Personal

Und noch etwas möchte Gastgeber Müller nicht unerwähnt lassen: „Geschwisterkinder“, sagt er, „sind an dem Nachmittag herzlich willkommen, sie dürfen die Erwachsenen gern begleiten.“ Um die Betreuung der Jüngsten kümmert sich unterdes erfahrenes, extra hinzugebetenes Personal.   

Übrigens: In 2015 finden noch zwei Sonntagsführungen statt – eingeplant sind die für den 23. August und 22. November, wiederum ab 15 Uhr.