Krankenschwestern feiern ihr 40. Examens-Jubiläum

[26.03.2012]

Qualitätsmanagement, Pflegedokumentation, Gesundheits- und Krankenpflegerin... Für die neun Frauen, die sich am Donnerstagnachmittag in der Cafeteria des St. Walburga-Krankenhauses trafen, sind diese heute aus Krankenhäusern nicht mehr weg zu denkenden Begriffe alles andere als Alltag. Nicht etwa, weil sie von der Materie keine Ahnung hätten. Ganz im Gegenteil, sie alle sind ausgebildete Krankenschwestern. Allerdings haben sie ihr Examen vor 40 Jahren an der Krankenpflegeschule des Mescheder Krankenhauses absolviert. Jetzt feierten sie gemeinsam ihr Jubiläum an der alten Wirkungsstätte.

Bei Kaffee und Kuchen tauschten sich die Frauen über ihre Erfahrungen aus. Eine der ehemaligen Schwesternschülerinnen erinnert sich an eine besonders schwere Zeit. Hat sie doch damals die Pocken am eigenen Leib erleben müssen, und als eine von wenigen überlebt.

Nach dem gemütlichen Teil ließen sich die Krankenschwestern insbesondere die neueren Räumlichkeiten des St. Walburga-Krankenhauses zeigen, und staunten nicht schlecht, was sich vor allem im Kreißsaal alles getan hat.

Die ehemaligen Schülerinnen sind immer gern gesehene Gäste, zeigt es doch auch ihre Verbundenheit zum Haus.