Das St. Walburga-Krankenhaus Meschede und die gemeinnützige Gesellschaft DKMS LIFE laden Krebspatientinnen ab Spätsommer zu einem Mitmach-Programm ein, durch das die Teilnehmerinnen wieder ein positiveres Grundgefühl ausprägen können. Foto: DKMS LIFE

"Freude am Leben": Mitmach-Programm soll Krebspatientinnen ermutigen

[03.07.2013]

„Freude am Leben“: So lautet der Titel eines besonderen Mitmach-Programms, zu dem das St. Walburga-Krankenhaus Meschede ab Spätsommer in enger Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Gesellschaft DKMS LIFE (die Abkürzung steht für Deutsche Knochenmarkspenderdatei) Krebspatientinnen während der schwierigen Phase ihrer Therapie einlädt. Es ist zugleich die Überschrift für jene kostenlos angebotenen Kosmetikseminare, durch die Teilnehmerinnen künftig wieder ein positiveres Grundgefühl ausprägen können. Der erste Termin innerhalb dieser Reihe findet am Freitag, 23. August, ab 15 Uhr im Versammlungsraum neben der Cafeteria statt. Anmeldungen werden von der Fachabteilung bis zum 20. Juli unter der Rufnummer Tel. 0291/ 202 1040 entgegen genommen. Maximal ist die Kapazität auf zehn Plätze beschränkt. 

Diagnose Krebs: Jener Befund, der als persönlicher Schicksalsschlag zu gravierenden Belastungen führt – Belastungen, die neben den inneren, seelischen Auswirkungen auch immer äußerliche Folgen wie Haarausfall oder Hautveränderungen als Begleiterscheinungen einer Chemo-Behandlung hervorrufen. Alles Symptome, die den Betroffenen häufig die Sicherheit rauben, sie Vertrauen und Optimismus verlieren lassen. 

Wertvolle Unterstützung

Hier leisten die Kurse wichtige Unterstützung: Geschulte, professionelle Expertinnen vermitteln darin praktische Tipps und Ratschläge für ein neues Selbstbewusstsein, bringen im buchstäblichen Sinne die Farbe in den Alltag zurück. Zudem wird gezeigt, wie bereits mit einfachen Tricks beispielsweise ein Augenbrauenverlust geschickt zu kaschieren ist. Darüber hinaus stehen hochwertige Produkte zur Verfügung, die individuell ausprobiert werden können. 

Deshalb ist Kosmetik in dem Zusammenhang mehr als nur bloßes Make-up, letztlich stellt sie eine bedeutsame, psychologische Hilfe dar. 

DKMS LIFE wurde 1995 gegründet, hat seitdem über 95.000 Patientinnen erreicht. In diesem Jahr sind circa 1100 Seminare geplant, organisiert an bundesweit über 230 medizinischen Standorten. Das Engagement der Gesellschaft basiert ausschließlich auf Spenden.

Zusätzliche Informationen sind unter www.dkms-life.de oder direkt auf der Fachstation im Klinikgebäude am Schederweg (Rufnummer siehe oben) erhältlich.