Am 23. August 2015 lädt die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe des St. Walburga-Krankenhauses werdende Mütter und Väter wieder zu der diesmal am Sonntagnachmittag anberaumten Kreißsaalbesichtigung ein. Das Extra-Angebot ist besonders für jene jungen Eltern bestimmt, die während der Woche zeitliche Schwierigkeiten haben, um gemeinsam den normalerweise an jedem ersten Montag im Monat stattfindenden Informationsabend besuchen zu können.

Das Extra-Angebot für werdende Eltern: Kreißsaalführung am Sonntag

[18.08.2015]

Rund 20 Paare waren es - vorwiegend junge Eltern, die in den nachfolgenden Monaten ihr Kind erwarteten. Sie machten sich Mitte März, an einem Sonntagnachmittag, auf den Weg zum St. Walburga-Krankenhaus, um dort den Kreißsaal, die Wöchnerinnen-Station sowie das Kinderzimmer  zu besichtigen. In Anbetracht der beachtlichen Resonanz lädt die Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe nun zur Neuauflage ein: Am 23. August, ab 15 Uhr,  besteht abermals die Chance zum Rundgang.

Der findet normalerweise an jedem ersten Montag im Monat statt – ein bekanntes, seit langem bewährtes Angebot, das gerne wahrgenommen wird. Gilt es doch, auf die Ankunft des Nachwuchses entsprechend vorbereitet zu sein. Andererseits weiß Chefarzt Kurt Müller aus etlichen Unterhaltungen, dass werdenden Müttern und Vätern während der Woche bisweilen Ruhe und Zeit, nicht zuletzt auch die Möglichkeiten fehlen, um gemeinsam an dem Informationsabend teilzunehmen. „Deshalb“, berichtet der Mediziner, „haben wir intern nach alternativen Terminen Ausschau gehalten – außerhalb der üblichen Veranstaltungsreihe.“ So haben die Gäste jetzt eine weitere Gelegenheit, all jene wichtigen Auskünfte einzuholen, welche sie zu wissenswerten Themen wie Schwangerschaft, Entbindung oder Säuglingsernährung erhalten möchten.

Persönliche Ratschläge

Die Form der Sonderführung scheint den Bedürfnissen zahlreicher Interessenten gerecht zu werden: Bei Bedarf können Familienangehörige als Begleitung mitgebracht werden - willkommen sind zudem Geschwisterkinder. Der Ablauf? Zu Beginn erläutern Müller und das Leitungsteam der Hebammen die Konzeption der Klinik, darüber hinaus beantworten sie den Besuchern persönliche Fragen oder helfen mit individuellen Ratschlägen. Alsdann werden Interessierten die Räumlichkeiten gezeigt. Anmeldungen sind nicht erforderlich (Eintritt frei). Treffpunkt ist im Konferenzraum neben der Caféteria.  

Übrigens: In 2015 gibt’s  noch eine Sonntagsführung, die letzte für dieses Jahr  – eingeplant am 22. November, wiederum um 15 Uhr.