Das St. Walburga-Krankenhaus organisiert vom 10. bis 16. Juni die 1. Mescheder Gesundheitswoche - ein Veranstaltungszyklus, zu dessen Aktionstagen Geschäftsführerin Anja Rapos herzlich einlädt.

1. Mescheder Gesundheitswoche: Wissenswertes rund um Medizin, Pflege, Forschung und Gesellschaft

[31.05.2013]

Patientenforen sind seit Jahren fester Bestandteil im Jahreskalender des St. Walburga-Krankenhauses Meschede. Diesmal jedoch hat sich die Kreisstadt-Klinik im Zeitraum vom 10. bis 16. Juni für ein  wesentlich weitreichenderes, vielseitigeres Format entschieden - informativ, unterhaltsam, obendrein abwechslungsreich gestaltet. Die notwendigen Details zu diesem Vorhaben vermittelt das nachstehende Grußwort von Geschäftsführerin Anja Rapos:

"Erstmalig veranstalten wir die 1. Mescheder Gesundheitswoche. Das sind sieben Aktionstage gefüllt mit einem bunten Veranstaltungsprogramm und vielen Informationen zu den verschiedensten Gesundheitsfragen. Dabei steht jeder Tag unter einem anderen Schwerpunktthema.

Anschaulich vermitteln Ihnen unsere Experten wissenswerte Aspekte rund um Medizin, Pflege, Forschung und Gesellschaft. Unter anderem wird die gegenwärtige Ausbildungssituationim Pflegebereich erörtert, ebenso kommen die rechtlichen Voraussetzungen für die Begleitung betreuungsbedürftiger Familienangehöriger zur Sprache. Darüber hinaus erhalten die im Hochsauerlandkreis tätigen Selbsthilfegruppen die Möglichkeit, sich und ihr jeweiliges Engagement der Öffentlichkeit zu präsentieren. Ausklingen wird die Aktionswoche mit einem geselligen Rahmenprogramm, das den Blick hinter die Kulissen des Stationsbetriebs erlaubt und obendrein Jung und Alt abwechslungsreiche Unterhaltung beschert.

Bei sämtlichen Aktivitäten werden wir von erfahrenen Referenten einerseits, zahlreichen örtlichen Institutionen, Behörden, Unternehmen, Fachgeschäften sowie Initiativen andererseits unterstützt. Mein Dank gilt deshalb schon jetzt jenen Kooperationspartnern, die gemeinsam mit uns diesen Veranstaltungszyklus organisieren. Ein weiterer besonderer Dank gilt natürlich auch den Sponsoren, die durch ihre finanzielle Unterstützung zu einem nicht unerheblichen Teil dazu beitragen, dass wir die Aktionstage so präsentieren können, wie wir es uns für eine solche Veranstaltung vorgestellt und gewünscht haben.

Vielleicht denken Sie nun: Gesundheitszentrum, Gesundheitspark, Gesundheitskasse, Gesundheitscheck - jetzt noch eine Gesundheitswoche: ja darf man überhaupt noch krank sein? Keine Sorge - wir sind und bleiben ein Krankenhaus, das sich mit all seinem medizinischen und pflegerischen Know-how in erster Linie um die Menschen sorgt, die auf baldige Genesung hoffen. Aber neben unseren Patienten gibt es auch viele Menschen, die auf ganz andere Art und Weise, oft auch eher indirekt, Kontakt zu „ihrem“ Krankenhaus haben.

Durch Offerten, wie den gerade skizzierten, wollen wir uns auch diesen Teilen der Bevölkerung öffnen, etwaige „Hemmschwellen“ gegenüber einem eher unbekannten Klinikbetrieb beseitigen. Egal ob als Patient oder als Besucher: Hauptsache, Sie fühlen sich bei uns wohl - so oder so.

Deshalb lade ich Sie herzlich ein unser Gast zu sein und das ein oder andere Angebot der an Aktionen prall gefüllten Woche wahrzunehmen.

Ich freue mich auf Ihren Besuch!"

Anja Rapos

Geschäftsführerin St. Walburga-Krankenhaus

 

AnhangTypGröße
Programmheft für die Gesundheitswochepdf1.26 MB